Navigation überspringen

/ Lied der Woche

Herr aller Hoffnung (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 9 Tage verfügbar.

Die Wurzeln des Chorals „Herr aller Hoffnung“ reichen über eintausend Jahre zurück in die irische Geschichte. Manche Forscher datieren seine Entstehung sogar ins 7. Jahrhundert. Sollte das der Fall sein, wäre es möglich, dass der angelsächsische Mönch und Germanenmissionar  Winfried Bonifatius den Text in seiner gälischen Urform gekannt hat.

Auf den britischen Inseln gehört der Choral zu den beliebtesten Kirchenliedern. Sicher liegt das auch daran, dass der Liedtext in seiner heutigen Form zur Melodie eines eingängigen irischen Volkslieds angestimmt wird.

Die Linguistin und Autorin Mary Elizabeth Byrne hat es 1905 aus dem Mittelirischen übersetzt. Eleanor Hull schuf aus Byrnes Vorlage das Gedicht. Die deutsche Textbearbeitung haben Theo Eißler und Daniel Jacobi übernommen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.