Navigation überspringen

/ Lied der Woche

Mein Zuhaus (2/7)

Eine Heimat in jedem Land

Der Download dieser Sendung ist nur noch Heute verfügbar.

„Mein Zuhaus“ – ein Lied, komponiert und gesungen von Danny Plett, mit einem Text, den das Leben schrieb. Danny Plett wurde 1963 in Kanada geboren als Sohn eines Pastors und einer klassischen Sängerin. Bereits im Alter von zwölf Jahren beginnt er eigene Lieder zu schreiben, gibt später Konzerte und veröffentlicht mit 21 Jahren sein Debütalbum auf Vinyl. Folk, Gospel und Country sind die Stilrichtungen, die bei seinem Publikum gut ankommen.

1992 wird Deutschland das neue Zuhause von Danny Plett. Er arbeitet im Janz Team mit, einem Missionswerk mit Sitz in Lörrach an der deutsch-schweizerischen Grenze. Der musikalische Arbeitszweig des Janz Teams fördert noch unbekannte christliche Künstler und veröffentlicht unter einem eigenen Plattenlabel Musikproduktionen vom Choral bis zur christlichen Popmusik. Danny Plett wird hierzulande als Sänger bekannt, aber auch als Komponist und Musikproduzent.

Unser „Lied der Woche“ ist 2016 auf dem Album „Tanz durch den Sturm“ bei Gerth Medien erschienen. In diesem Lied bekennt Danny Plett: „Da ist kein Ort, wo du nicht bist, und keine Stadt, die du vergisst. … Ich lebe nicht für Macht und Geld, noch für den Ruhm in dieser Welt.“

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.