Navigation überspringen

/ ERF Plus spezial

Gebets-ABC: J wie Jesus

Elke Drossmann und Kai-Uwe Woytschak laden Sie ein, sich mit Jesus auf eine Kirchenbank im Dom zu setzen.

Der Download dieser Sendung ist nur noch Heute verfügbar.

Meditation

Er schlendert durch die Altstadt. An manchen Häusern findet sich ein Segensspruch. Er fragt sich, ob Jesus hier zuhause ist? Oder ob der Erhalt des Haussegens sich dem Denkmalschutz verdankt? 

Er geht weiter und läuft auf den Dom zu. Öffnet die Türe, tritt ein und schaut auf ein großes Kreuz. Jesus hängt dort. Umrahmt von seiner Mutter Maria und dem Jünger Johannes. Dort hängt Jesus zwischen Himmel und Erde bzw. dem Domdach und dem Fußboden. Das Kreuz zieht seinen Blick an. Unten nimmt es die Gestalt eines Ankers an.  

Jesus, der Türöffner zum Vater im Himmel. Der Retter der Welt. Jesus, der Freund der Sünder. Aus Liebe hängt er hier für Freund und Feind. Stirbt, um aufzuerstehen und Freund und Feind den roten Teppich zum Himmel, zu Gott auszurollen. Der rote Teppich ist getränkt von Jesu Blut. Jesus hat sein Leben gelassen. Für ihn. Damit er fest in Jesus und Jesus in seinem Leben verankert ist. Er setzt sich auf die nächste Kirchenbank und fängt ein Gespräch mit Jesus an.

Gebet

Jesus, ich danke dir, dass du so selbstlos bist. Dein Weg durch jede Stadt endet am Kreuz. Irgendwo erinnert ein Kreuz mich daran, was du für mich auf dich genommen hast. An den roten Teppich, den du mir ausrollst. Danke dass die Worte beim Abendmahl mich daran erinnern: Dein Blut, vergossen für meine Sünden. Danke, dass du diese Worte zu einem roten Teppich machst, den ich als VIP betreten darf. Auf dem ich zu Gott gehen und ihn Vater nennen kann. Danke, dass jedes Kreuz mich an dich erinnert – du bist mein Lebensanker. In dir verankert, pusten Meinungen von Menschen mich nicht um, wie einen morschen Baum. In dir verankert, bin ich frei, noch mehr von dir in der Stadt zu entdecken, in der ich lebe und was du hier vorhast. Amen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (1)

Renate S. /

Ich freue mich jeden Morgen auf Ihre Meditation ,es ist spannend, was heute dran ist.
es ist so wunderbar formuliert es vertieft mir den Glauben, ich kann nur Amen dazu sagen.
Meinen herzlichen Dank an das Team
Ich freue mich schon auf Montag