Navigation überspringen

/ ERF Plus spezial

Jesus neu sehen

Was Christen von einem messianischen Juden über das Zentrum ihres Glaubens lernen können.

Wer ist Jesus? Wer war Jesus? – Mit dieser Frage steht und fällt der christliche Glaube. Und damit auch die Frage danach, ob und wie sich sein Leben auf unser Leben auswirkt. Für Christen ist Jesus der Sohn Gottes und der Retter der Welt. Jesus steht im Zentrum des christlichen Glaubens.

„Jesus neu sehen“, und zwar mit den Augen eines Juden – dazu gibt‘s heute Gedanken von Anatoli Uschomirski. Er ist als Jude unterwegs mit dem Evangeliumsdienst für Israel.

(Der Mitschnitt dieser Ansprache wurde uns zur Verfügung gestellt durch das Bibelkonferenzzentrum Langensteinbacher Höhe.)

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Katja Dr. phil. W. /

Liebe Radiomacher,
vielen Dank für diese hochinteressante Sendung über Jesus und die messianischen Juden.
Wir feiern schon lange in der Familie jüdische und traditionelle Weihnachten. Das sehr fröhlich mit hebräischen Musik vor der Bescherrung, denn Jesus ist als Jude zur Welt gekommen und somit feiern wir auch seinen Geburtstag entsprechend.
Da vor allem ich als katholische Christin dem Judentum sehr nahe stehe, bedanke ich mich nochmals herzlich für den Vortragsmitschnitt!!