Navigation überspringen

/ Das Gespräch

Split, Skopje und Brüssel

Der Kroate Marino Mojtic lebt als christlicher Gemeindegründer in Skopje.

Marino Mojtic (Foto: privat)
Marino Mojtic (Foto: privat)

Als Student hat Marino Mojtic einen Job in einem Café. Dort trifft er einen Engländer und bekommt von ihm ein Neues Testament. Dieses Buch verändert sein Leben. Aus dem angehenden Medziner wird ein Pastor voller Leidenschaft, diese gute Nachricht mit anderen zu teilen.

Seit 20 Jahre lebt der Kroate als christlicher Gemeindegründer in Nordmakedonien. Außerdem ist er bis zum Ausbruch der Pandemie unterwegs gewesen als Beter und Seelsorger bei der EU in Brüssel. 

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.