Navigation überspringen

/ Beim Wort genommen

Radikale Barmherzigkeit

Barmherzig sein hört sich harmlos an – bis man auf eine Aussage von Jesus dazu stößt.

Barmherzigkeit – das klingt nach: Mal hier ein wenig nett sein, mal dort etwas spenden. Doch dann stellt Jesus mit einer Aussage zu diesem Thema so einiges auf den Kopf. Seine Barmherzigkeit ist anstrengend, übermenschlich, radikal – und doch so notwendig in unserer Zeit.

Joachim Bär wagt einen genaueren Blick auf die herausfordernde Aussage, die als Jahreslosung über dem Jahr 2021 steht: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6,36).

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Rita B. /

Lieber Joachim Bär, liebes ERF-Team!
Ich sage Ihnen auf diesem Wege ganz herzlichen Dank für diesen echt gelungenen Beitrag zum Thema "Radikale Barmherzigkeit" der diesjährigen Jahreslosung. Für Ihre ausführliche und sehr gut verständliche Erklärung, was "Barmherzigkeit" im Alltag bzw. im Leben für uns alle zu bedeuten hat und genauso eigentlich von jedem einzelnen - mit Gottes Hilfe - umgesetzt werden kann! Bleibt wie immer zu hoffen, dass viele diesen Beitrag gehört haben... und er wirklich mehr

Hans H. /

Stufe für Stufe nach oben zu einem besseren Menschen. Jesus hilft mir durch sein Vorbild. - Willkommen bei Luther vor 1517. Das ist zu wenig.

Heike W. /

Danke für diese mich aufrüttelnde Ansprache. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich sie als Skript bekommen könnte! Gottes reichen Segen für Sie und alle Mitarbeiter des ERF für 2021.