Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Los geht´s

Elke Drossmann über 1. Mose 12,1

Der HERR sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will.

1. Mose 12,1

Gott gibt den Startschuss, auf den Abram überhaupt nicht gefasst ist. Er hat ein „Achtung, fertig, los“ nicht erwartet, vielleicht auch nicht ersehnt.

Abram lebt seinen Alltag. In seiner Großfamilie, so wie es damals üblich ist. Es ist noch nicht mal bekannt, ob Abram Gott auf der Rechnung hat. Gott fällt mit der Tür ins Haus, sagt: „Los geht´s“!

Im 1. Buch Mose, Kapitel 12 hört sich das so an:

„Der Herr sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will.“

Gott platzt also in Abrams Leben hinein. Begegnet ihm so, dass er Gott als Gott erkennt, ohne sich zu fragen: „Bin ich verrückt geworden?“

Gott verspricht: Mein Plan beinhaltet, dich zu einem großen Volk zu machen. Du wirst berühmt werden. Ich segne dich und du wirst ein Segen für andere sein.

Abram macht keine Kosten-Nutzen- Rechnung auf – an der wäre er über die Jahre gescheitert. Realitätsfern klingt das, was Gott verspricht. Abram scheint auch nicht seine Familie nach ihrer Sicht  zu fragen. Für Abram ist das Erleben so eindrücklich, dass er loszieht. Dabei ist er längst im Rentenalter. Mit 75 Jahren so einen Schritt wagen? Er tut es, auf Gottes Wort hin.

Wann haben Sie zuletzt auf Gottes Wort hin etwas gewagt?

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.