Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein guter Rat, der nicht teuer ist

Wolf-Dieter Kretschmer über Sprüche 11,24.

Freigebige werden immer reicher, der Geizhals spart sich arm.

Sprüche 11,24

Im ersten Teil der Bibel, dem Alten Testament, finde ich das Buch der Sprüche. Hier lese ich Beobachtungen und Ratschläge von König Salomo und anderen weisen Menschen. Wer sie beherzigt, dessen Leben kann gelingen.

Heute geht es um einen Gedanken aus dem Buch der Sprüche, Kapitel 11. In Vers 24 lese ich:

Freigebige werden immer reicher, der Geizhals spart sich arm. (Sprüche 11,24)

Was König Salomo niederschreiben ließ, ist keine Kritik an Menschen, die sparen. Im Gegenteil: Wer entsprechend seinen Verhältnissen lebt und sogar noch davon zur Seite legen kann, ist ein kluger Mensch.

Hier geht es um meine innere Haltung. Eine unausgesprochene Frage steht im Raum: Sind mein Denken und Handeln von Mangel oder Überfluss geprägt? Steht die Anhäufung von materiellen Gütern und Geld im Vordergrund meines Trachtens oder verwende ich meinen Besitz dazu, anderen Gutes zu tun?

Als Christ kann ich mich am Beispiel Jesu orientieren. Der hat jeden Morgen im Gebet den Tag vorbereitet. Sein Vater im Himmel hat ihm gezeigt, was wesentlich sein würde. Dementsprechend hat Jesus seine Prioritäten geordnet und den Menschen, die ihm begegnet sind, Gutes getan Dabei ist er mit dem, was ihm anvertraut worden war, äußerst freigiebig umgegangen.

Mit Blick auf diesen Tag frage ich mich: Welche Gaben sind mir anvertraut worden? Wie kann ich jene segnen, denen ich heute begegnen werde?

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.