Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Völlig losgelöst!

Steffen Brack über Jesaja 49,26.

Alles Fleisch soll erfahren, dass ich, der HERR, dein Heiland bin und dein Erlöser.

Jesaja 49,26

„Völlig losgelöst!“ So tönt es im November 1982 aus deutschen Radios. In dem Lied von Peter Schilling geht es um den Astronauten „Major Tom“. Der entflieht mit Hilfe seiner Weltraumrakete der Erdanziehungskraft. Und schwebt so „völlig losgelöst von der Erde“ durch’s Weltall.

Losgelöst. Frei gemacht. Davon ist in der Bibel immer wieder die Rede. Auch im Buch des Propheten Jesaja. Der schreibt vor 2.700 Jahren: „Alle Menschen werden erkennen: Ich bin Gott, der Gott, der dich rettet. Ich bin der starke Gott Israels: Ich mache dich frei. Ich löse dich los. Ich erlöse dich.“

Zur Zeit Jesajas ist das Land Israel längst von den Assyrern besetzt. Und von den größeren Städten steht nur noch eine: Jerusalem (Jesaja1,8). Aber auch sie wird untergehen. Doch mitten in der Katastrophe macht Gott seinem Volk Mut: „Ich rette dich. Ich mache dich frei. Ich löse dich los von den Eroberern, die dich unterdrücken.“ Und genau das tut Gott. Er sorgt dafür, dass der Perserkönig Kyrus das Volk Israel wieder in die Heimat entlässt (Esra 1,1-3). Und das geschah im Jahr 536 vor Christus.

Und Gott will jeden Menschen frei machen (Jesaja 49,1.6). Auch Sie und mich. Er will uns loslösen von allem, was uns das Leben schwer macht. Frei von Ängsten. Losgelöst von Sorgen. Erlöst von Krankheiten. Ja sogar frei vom Tod. Das alles wird Gott tun, wenn er den neuen Himmel und die neue Erde schafft (Offenbarung 21,4). Bis dahin gilt es, dass wir Gott vertrauen. Darauf vertrauen, dass er das alles wahr machen wird.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.