Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Rabenvater

Tobias Schier über Psalm 91, 4.

Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln.

Psalm 91,4

Haben Sie auch schon mal die Schlagzeilen von aggressiven Krähen gelesen, die Passanten angreifen? Vielleicht haben Sie sogar selbst so einen Angriff schon erlebt. Ich fühle mich gleich an Hitchcocks „Die Vögel“ erinnert. Dabei sind solche Angriffe im Frühling nichts Ungewöhnliches. Die sprichwörtlichen „Rabeneltern“ wollen in Wahrheit nur ihre Jungen in den Nestern beschützen. Und das wiederum kann ich sehr gut verstehen. Ganz schön mutig! Da kann ich erkennen, wie wertvoll den Vögeln ihre Jungen sind.

David spricht in seinen Psalmen auch davon, wie wertvoll Gott die Menschen sind. Er verwendet ein ganz ähnliches Bild. Da steht zum Beispiel in Psalm 91 Vers 4: „Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln.“

Ist Gott ein Rabenvater? In diesem besten Sinne ja! Er hat Acht auf Sie und beschützt Sie. Bei ihm sind Sie sicher. Er verteidigt Sie gegen alle Feinde. Eine einzelne Krähe ist wesentlich schwächer als der Passant, den sie als Bedrohung wahrnimmt. Mit Gott ist das anders. Er hat alle Kraft und Macht, Sie gegen jeden Angriff zu verteidigen. Niemand ist stärker als er.

In welchem Bereich brauchen Sie Schutz? Welchen Angriffen sind Sie ausgesetzt? Sind es Gedanken oder Beziehungen? Schwere Zeiten am Arbeitsplatz oder in Freundschaften? Sie können sich unter Gottes Schutz begeben, indem Sie mit ihm reden, zu ihn bitten. Zeit in seiner Nähe ist Zeit in Sicherheit.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.