Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Nicht allein

Wolf-Dieter Kretschmer über Matthäus 28,20.

Jesus spricht: Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäus 28,20

Ich muss an eine schwierige Situation denken, der ich mich zu stellen hatte. Wie gut war es da, die ermutigenden Worte meiner Frau zu hören, die mir versicherte: Ich bin in Gedanken bei dir und ich bete für dich. – Das hat mir gutgetan.

In der Bibel wird von einem Abschied berichtet. Die Jünger Jesu hatten in den zurückliegenden Wochen ein Wechselbad der Gefühle durchlaufen. Dem triumphalen Einzug in Jerusalem war die Katastrophe schlechthin gefolgt. Die Behörden hatten Jesus in einer Nacht- und Nebelaktion festnehmen und nach einem Scheinprozess hinrichten lassen. Dann aber war das Unglaubliche passiert: Jesus war leibhaftig von den Toten auferstanden. Und jetzt stand er vor ihnen und redete vom Abschiednehmen und davon, dass er zu seinem Vater in den Himmel zurückkehren würde.

Ich kann mir vorstellen, dass beim einen oder anderen beklemmende Gefühle aufkamen. Leben ohne Jesus? Seinen Auftrag weiterführen? Wie sollte das gehen? Jesus versicherte ihnen:

Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende, Matthäus 28,20.

Mit anderen Worten: Wohin euer Weg euch führen wird, ich begleite euch.

Diese Zusage gilt bis heute. Ich kann sie für mich in Anspruch nehmen und mit Jesus an der Seite in diesen Tag gehen. Auch wenn ich mich einer schweren Situation stellen muss.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (1)

Silvia B. /

Vielen Dank! Das haben Sie gut geschrieben! Sehr ermutigend! Wie gut, wenn man so einen Ehepartner (o. lieben Menschen) an der Seite hat, der einem Mut zuspricht in der Not (o. auch praktisch hilft, was ebenfalls sehr wichtig [email protected]@@ ; und ein Lernfeld...)