Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Übers Ohr gehauen

Oliver Jeske über Jeremia 3,23.

Wahrlich, es hat Israel keine andere Hilfe als am HERRN, unserm Gott.

Jeremia 3,23

Aus Schaden wird man klug. Ich erinnere mich noch bis heute: Ich bin bei einem Kauf im Internet übers Ohr gehauen worden. Das ist mir einmal passiert – und danach glücklicherweise bisher nie wieder. Nicht umsonst gibt es Verbrauchermagazine, die uns vor Nepp und Stolperfallen bewahren wollen.

Dadurch bin ich heute schlauer. Ich bin gut informiert. Ich weiß, worauf ich achten muss.

Diese ganzen Sicherheitsmaßnahmen scheinen in unseren Breiten auszufallen, wenn es um den Glauben geht. Der ist Privatsache. Und somit soll mir da keiner reinreden. Und vor Fehlentscheidungen in Sachen Glauben wird auch nicht gewarnt - höchstens vor ganz abstrusen Sekten.

Dabei wären gute Tipps, auf die man hört, so wichtig! Das Volk Israel vor 2,5 Jahrtausenden musste schmerzhaft erfahren: Es ist nicht egal, welchen vermeintlichen Göttern ich mich zuwende. Ihre Fehlentscheidung hat sie 70 Jahre Verbannung im Exil gekostet. Erst danach reifte die Erkenntnis:

„Nur beim HERRN, unserem Gott, gibt es Rettung für Israel!“ (Basisbibel) Dabei hatte der Prophet Jeremia genau das schon Jahrzehnte vor der Katastrophe verkündet.

Nur der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs – nur der Gott, für den Jesus Christus steht, ist der wahre Gott. Er hat vor 2,5 Jahrtausenden tatsächlich geholfen. Er hat sein Volk Israel erhalten und bewahrt. Und wenn ich mich heute an diesen Gott wende, darf auch ich von ihm wirkliche Hilfe erwarten.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (1)

Guenther D. /

Dabei wären gute Tipps, auf die man hört, so wichtig!