Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Alles Geschichte

Tobias Schier über Psalm 118, 17.

Schon mal bei einem Film geheult? Ich schon! Schon mal von der Geschichte eines Buches so gefesselt gewesen, dass Sie nicht mehr aufhören konnten zu lesen? Klar doch! Kein Wunder. Denn Geschichten bewegen nicht nur die Welt! Geschichten bewegen Menschen. Und zwar von innen. Das Herz wird angerührt, die Seele kommt ins Schwingen und die Gedanken laufen los.

Am besten ist es, wenn die Geschichten auch noch wahr sind. Wahrhaftig. Dann entfalten sie ihre volle Kraft. Die bleiben wirklich im Gedächtnis hängen. Clint Eastwood kann so etwas richtig gut – oder auch Gott.  Der schreibt die besten Geschichten. Viele davon stehen in der Bibel. David, eine der prominentesten Persönlichkeiten in der Bibel, kann einige dieser Geschichten erzählen. Im Psalm 118 tut er das zum Beispiel. Eine lebensgefährliche Situation, feindliche Angriffe von allen Seiten. Und er schreibt: „Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen.“

Mit anderen Worten: ich werde diese Geschichte, die ich erlebt habe, weitererzählen. Und warum? Weil David möchte, dass andere von diesem allmächtigen Gott erfahren, zu dem er gehört und der ihn gerettet hat. Er kann und will es nicht für sich behalten. Er weiß: Diese Geschichten ermutigen in schweren Zeiten. Gott möchte mit jedem seine Geschichte schreiben.

Von welchem Erlebnis mit Gott können Sie erzählen? Wo hat er mit Ihnen Geschichte geschrieben? Erzählen Sie anderen davon. Ihre Geschichte kann die Welt eines Menschen bewegen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.