Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Versprochen ist versprochen

Wolf-Dieter Kretschmer über Hesekiel 36,9.

Ihr Berge Israels, siehe, ich will mich wieder zu euch kehren und euch mein Angesicht zuwenden, dass ihr angebaut und besät werdet.

Hesekiel 36,9

Was der Prophet Hesekiel zu verkünden hat, ist eine Botschaft, die zu schön klingt, um wahr zu sein. Nach schier endlosen Androhungen von Gottes Gericht an sein Volk ist mit einem Mal von Hoffnung und einer Zukunft in der alten Heimat Israel die Rede.

Für die Verbannten, die im fast tausend Kilometer entfernten Babylonien ihr Dasein fristen, klingt das nahezu unglaublich. In ihnen stecken noch die Schrecken der Eroberung Jerusalems. Der grausame Krieg, die Hungersnot und der Abtransport in die Fremde.

Aber Hesekiel bleibt dabei. Gott ist noch nicht fertig mit seinen Leuten. Im Gegenteil, er hat Großes vor. Lassen Sie die ermutigenden Worte auf sich wirken, die Hesekiel im Auftrag Gottes seinen Landsleuten zu sagen hat:

Ihr Berge Israels, siehe, ich will mich wieder zu euch kehren und euch mein Angesicht zuwenden, dass ihr angebaut und besät werdet. (Hesekiel 36,9)

Diese Prophezeiung ist gleich in zweifacher Weise erfüllt worden. Etwa 70 Jahre nach Beginn der Babylonischen Gefangenschaft durften die ersten Verbannten heimkehren. Viele sind ihnen gefolgt. Bis schließlich das eingetroffen ist, was Hesekiel in seiner Prophetie vorhergesagt hatte.

Mitte des vergangenen Jahrhunderts ist es wieder geschehen. Aus aller Herren Länder sind Juden in ihre Heimat zurückgekehrt. Der moderne Staat Israel ist entstanden. Nach meinem Verständnis hat Gott sich ein weiteres Mal zu seinem Versprechen gestellt.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Stefan H. /

Guten Morgen; Danke für den Anstoß: der letzte Absatz ist für mich aber immer noch ein Rätsel. Es ist richtig, dass Juden aus allen Herren Länder nach "Israel" zurück gekehrt sind. Aber es ist nicht Israel als gesamtes Volk sondern eben nur Angehörige des Stammes Juda (sowie Einige aus Asser und Levi, soweit ich mich erinnere). Der große Rest der anderen 12 Stämme fehlt ... nur Gott allein weiß wo sie geblieben sind

Ralf E. /

God is good. All the time. YES, HE is.