Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Was bringt's?

Joachim Bär über Matthäus 5,13.

„Und was bringt das jetzt?“, fragt mich meine Tochter. Wir sind an Matheaufgaben. Bruchrechnen. Ich versuche ihr beizubringen, dass es sinnvoll ist, erst große Zahlen zu kürzen, bevor sie zu einem gemischten Bruch wechselt und nicht umgekehrt.

„Und was bringt das jetzt?“ Die Frage hallt in mir nach. Ich denke, man kann sie auch gegenüber dem christlichen Glauben stellen. Ich glaube, Jesus selbst kam es darauf an, dass das Ganze etwas bringt. Dass der Glaube an ihn Menschen frei macht. Dass Christen Unrecht bekämpfen. Für Gerechtigkeit einstehen. Christen sollten mit Gottes Hilfe die Welt um sie herum zu einem besseren Ort machen.

Im Matthäusevangelium, am Anfang seiner bekannten Bergpredigt, drückt Jesus das so aus: „Ihr seid das Salz der Erde.“ (Matthäus 5,13) Das heißt: Christen sollten diese Welt bereichern, ihr nutzen, etwas zum Guten verändern. Wenn dieser Glaube ohne Auswirkungen bleibt, immer schön geordnet, harmlos, ohne Kontur, ja, geschmacklos, ist er nicht viel wert. Er bringt nichts.

Meine Tochter hat mittlerweile verstanden, was es bringt. Also das mit dem Kürzen. Die Aussage von Jesus hallt weiter in mir nach. Ich habe das Gefühl, es ist Stoff für Generationen, gutes Salz für diese Erde zu sein. Und ich stelle mich der Frage: Wem bringt mein Glaube heute etwas? Ich will mich von Gott auf jeden Fall gebrauchen lassen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Dingel Rolf /

Danke für das Wort zum Tag. Ja, auch ich stelle mir die Frage, "wo bin ich Salz für meine Umwelt, meine Mitmenschen?" Dabei wird mir klar, wo ich kein gutes Salz war. Ich bitte den Herrn Jesus jeden Morgen, mir klare Wegweisung für den Tag zu geben und da, wo ich ein Zeugnis geben kann, es auch zu tun.
Danke, dass ich jeden Morgen neu aus seiner GNADE leben darf.