Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Die frohe Seite der Medaille

Joachim Bär über Jesaja 61,1-2.

Der Geist Gottes des HERRN ist auf mir, weil der HERR mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen; zu verkündigen ein gnädiges Jahr des HERRN und einen Tag der Rache unsres Gottes, zu trösten alle Trauernden.

Jesaja 61,1-2

Wie ist Gott, wie wird er in der Bibel beschrieben? Und was strahlt mein christlicher Glaube aus, der sich auf diesen Gott bezieht?

Manche Menschen haben den Eindruck, es gehe beim christlichen Glauben vorrangig um Schuld und schlechtes Gewissen. Oder ums Rechthaben, weil man Gott auf seiner Seite weiß. Oder vor allem um das Leiden, allem voran natürlich das von Jesus.

Nun: In alledem steckt Wahres drin. Doch fehlt jeweils die andere, frohe Seite der Medaille. Schuld macht der christliche Glaube zum Thema, weil er Befreiung davon verspricht. Richtig oder falsch gibt es, um das Gute in dieser durcheinander geratenen Welt zu finden. Und das Leiden Jesu mündet in seine Auferstehung, für mich persönlich. Christlicher Glaube ist Frohe Botschaft, Evangelium.

Da verwundert es nicht, dass Gott seinen Boten Jesaja mit einer frohen Botschaft zu seinem Volk Israel schickt und ausrichten lässt: „Der HERR hat mich gesandt, zu trösten alle Trauernden.“ (Jesaja 61,1.2) Im Zusammenhang dieser Aussage wird auch genannt: zerbrochene Herzen verbinden, Gefangene in die Freiheit führen, Gebundene befreien. Es ist ein schönes Bild von Gott, das Jesaja hier zeichnet.

Es tut gut, sich diese Seite der Medaille immer wieder vor Augen zu führen. Sonst wird mein Glaube einseitig, rechthaberisch, griesgrämig. In diesem Sinne: Wem könnte ich heute eine frohe Botschaft bringen, wen mit Gottes Hilfe trösten, wen ein wenig in die Freiheit helfen? So fängt Glaube an zu strahlen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Lothar /

Frohe Botschaft bringen, trösten, zur Freiheit verhelfen, nichts lieber als das. Christsein mit Strahlkraft. Das soll mein Gebetsanliegen sein. Danke für das Wort. Es hat mich einfach nicht losgelassen.