Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

„Plötzlich ist die Welt ganz anders“

Berliner Vize-Bischöfin war am Ort der Amokfahrt.

Zuerst hört sie nur Martinshörner. Dann eilt sie aus der Kirche und steht mitten im Chaos der Amokfahrt von Berlin. Die evangelische Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein handelt sofort und öffnet die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche für Augenzeugen des Geschehens. Sie und ihre Kolleginnen leisten „Erste Hilfe“ in der Seelsorge. Oliver Jeske hat sie von ihrem Erleben erzählt und dem, was ihr trotzdem Hoffnung gibt.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.