Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

„Kurfürst mit Weitblick“

450 Jahre Schloss Augustusburg: Sonderausstellung zu Kurfürst August von Sachsen.

Auf seinen Reisen verteilte er Obstkerne und verpflichtete Frischvermählte mit Grund und Boden, Obstbäume zu pflanzen: Kurfürst August von Sachsen, im Volksmund auch „Vater August“ genannt.

Über seine Landesgrenzen hinweg beeinflusste er die Politik im Reich: Als führender protestantischer Verhandlungspartner beschloss er mit dem katholischen Kaiser und den Reichsständen im Jahr 1555 den Augsburger Religionsfrieden. Auch seine Gemahlin, Kurfürstin Anna, zeichnete sich aus durch Tatkraft und Innovation: Sie forschte in der Kräuterkunde und verteilte im Volk Arzneimittel.

Als Zeichen seiner Macht ließ Kurfürst August vor 450 Jahren im Erzgebirge Schloss Augustusburg errichten. Im Jubiläumsjahr ist ihm nun auf seinem Schloss eine Sonderausstellung gewidmet: „Kurfürst mit Weitblick“. Morgen wird die Ausstellung eröffnet, Regina König hat sie sich bei einem Presserundgang angesehen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.