Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

„Flut21“

Christliche Stiftung Wertestarter unterstützt Kinder- und Jugendeinrichtungen.

Die sichtbaren Schäden, die die Flutkatastrophe in Deutschland abgerichtet hat, wird man noch lange sehen. Doch was ist mit den unsichtbaren, den seelischen Schäden? Die lassen sich nicht so ohne Weiteres wegschaufeln. Weder bei Erwachsenen noch bei Kindern und Jugendlichen.

Die WERTESTARTER*, eine Stiftung für christliche Wertebildung, haben den Notfonds „Flut21“ ins Leben gerufen. Damit wollen sie von der Flut betroffene christliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit unterstützen.

Katja Völkl sprach darüber mit Hartmut Hühnerbein, dem Vorstandsvorsitzenden der Wertestarter. Drei Maßnahmen bieten die Wertestarter als Hilfe an: Erstens ein Neustarter-Paket. Mit bis zu 4000€ können betroffene Einrichtungen neue Möbel und Arbeitsmaterial für ihre Räumlichkeiten kaufen.

Zweitens ein Freizeitangebot mit Seelsorgebegleitung, um das Erlebte zu verarbeiten. Drittens eine Seelsorgeschulung für Kinder- und Jugendmitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

heidrun b. /

Hallo,
ich bin Krankenschwester und Heilpädagogin und kann falls noch benötigt,praktische Hilfe in der Kinderarbeit anbieten,bzw.eine freizeit kurzfristig für ein oder zwei Wochen begleiten.
Falls Sie Interesse haben,können Sie mir gern eine mail schreiben.
Vielen Dank für Ihre Arbeit. Wünsche Ihnen Weisheit,Kraft und Bewahrung.
LG heidrun b.