Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

15.000 Säcke voll mit geschredderten Stasi-Akten…

...und was sonst noch diese Woche wichtig war

  • Geflüchtete stehen weltweit in der Impfhierarchie ganz unten, darauf weist das Kinderhilfswerk „World Vision“ hin. Laut einer Umfrage der Organisation gibt nur einer von 2000 Geflüchteten an, gegen Covid-19 geimpft zu sein. „Das ist ein moralischer Skandal“, sagt Marwin Meier, Gesundheitsexperte von World Vision.
  • Das Stasi-Unterlagen-Archiv ist übergegangen ins Bundesarchiv nach Koblenz. Akteneinsicht ist allerdings immer noch möglich in den neuen Ländern vor Ort.
  • Das Müttergenesungswerk feiert seinen 70. Geburtstag. „Noch nie waren die Kurangebote des Müttergenesungswerkes so wichtig wie heute“, sagt Kuratoriumsmitglied Maria Loheide. Sie fordert mehr Geld für Kurkliniken und Beratungsstellen.
  • Heute beginnt der „Kongress Christlicher Führungskräfte“, diesmal digital. Ein Hoffnungsbringer will der Kongress sein. Anmeldung noch möglich unter kcf.de/Anmeldung.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.