Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

Weihnachten trotz(t) Corona

Wie ERF Plus Hörer unter den Corona-Beschränkungen Weihnachten gestalten.

Weihnachten ist das Fest der Familie und der großen Zusammenkünfte – eigentlich. Doch was tun, wenn sich durch die Corona-Beschränkungen nur eine kleine Zahl von Menschen gemeinsam unter dem Tannenbaum versammeln darf? Unter der Überschrift Weihnachten trotz(t) Corona haben wir die ERF Plus Hörerinnen und Hörer gefragt, wie sie dieser Herausforderung begegnen.
 

Liebe und Zeit verschenken

Im Gespräch mit Aufgeweckt-Moderatorin Ute Heuser-Ludwig berichtet Redaktionsvolontärin Vera Nölke, dass sie bei 9 Geschwistern nebst jeweiligem Familienanhang in ihrer Familie noch keine endgültige Lösung gefunden hat. Umso dankbarer ist sie für die Anregungen, die sie von den Hörerinnen und Hörern bekommen hat. So schlägt eine Hörerin vor, das Fest in Etappen zu feiern, mit einzelnen Personen oder in kleinen Gruppen. Vorteil: Man hat mehr voneinander und kann die Zeit des Lockdowns sinnvoll füllen. Eine andere Hörerin schlägt vor, dass jeder dem anderen einen Brief mit lieben und herzlichen Worten schreibt. Vorteil: Vielleicht ist darin sogar mehr gesagt, als es bei einer ganz normalen Feier mit persönlicher Begegnung der Fall gewesen wäre.
 

Welche Ideen haben Sie?

Wenn Sie weitere Vorschläge haben, die anderen helfen könnten, die Festtage gut zu gestalten, dann schreiben Sie uns eine Mail an [email protected] oder sprechen Sie Ihren Vorschlag auf unseren Anrufbeantworter unter 06441-951414. Einige Vorschläge geben wir am Mittwoch in Aufgeweckt um 7.35 Uhr gerne weiter.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.