Navigation überspringen
Tun, was möglich ist

/ 2:40 Min. / Aktuell

Tun, was möglich ist

Christliches Radioteam in der Ukraine begegnet Herausforderungen in Bezug auf Übertragungsmöglichkeiten kreativ.

Die Berichte über Gräueltaten und Kriegsverbrechen nehmen zu. Und auch für die christliche Medienarbeit gab es letzte Woche schlechte Nachrichten: Eine für die Ukraine wichtige Mittelwellenfrequenz wurde gekappt. Doch mutig und hoffnungsvoll begegnet das TWR Team vor Ort diesen Herausforderungen. Unterstützt werden sie von Geflüchteten, die bei der Entwicklung spezieller Traumaprogramme halfen.

Dein Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Vorschaubild: Ukraine-Konflikt

16.05.2022 / Ukraine-Konflikt

Ukraine-Konflikt

Der Ukraine-Konflikt: Wie gehen Christen mit der Situation um? Einschätzungen und Berichte finden Sie hier.

mehr