Navigation überspringen
Um diesen Inhalt zu sehen, müssen Sie Analytische-Cookies akzeptieren.
Cookie Einstellungen
Player starten/anhalten

/ 4:00 Min. / Storythek

Vergebung: Wenn einem das Grauen angetan wird

Israel Yaoz hat das KZ überlebt, ist aber nicht bitter darüber geworden.

„An nichts denken als nur an ein Stück trockenes Brot. Das ist schlimmer als Schläge.“ Israel Yaoz ist 15 als er ins Konzentrationslager Bergen-Belsen kommt. Hunger ist das eine, Krankheiten und unmenschliche Grausamkeiten das andere. Jeden Tag muss Israel 12 Stunden arbeiten, beim Apell strammstehen, auch wenn er dabei manchmal stundenlang im Schnee, Regen oder Hagel aushalten muss.

Halb verhungert und traumatisiert erlebt Israel Yaoz 1945 die Befreiung des Lagers. Wer ihn Jahre später trifft, lernt aber einen lebensbejahenden Menschen kennen. Für ihn war Vergebung der Schlüssel dazu. Ein Film von Martina Eibach.

Dein Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Vorschaubild: Panty Parties

02.12.2021 / Storythek

Panty Parties

Warum Delfina Ure Slips an Frauen verschenkt, die eine Vergewaltigung anzeigen.

mehr
6:00 Min.
Vorschaubild: Echtes Leben gefunden

14.09.2021 / Storythek

Echtes Leben gefunden

Lange Zeit waren Alkohol und Parties für Florens van der Spek der Inbegriff von Leben.

mehr
4:05 Min.