Navigation überspringen
Um diesen Inhalt zu sehen, müssen Sie Analytische-Cookies akzeptieren.
Cookie Einstellungen
Player starten/anhalten

/ 4:00 Min. / Storythek

Burnout: wenn die Ruhe fehlt

Roswitha Herz-Gashi gab immer das Beste bis irgendwann gar nichts mehr ging: Ausgebrannt.

„Ich falle und falle und falle in die Tiefe der Dunkelheit!“. Die Depressionen verschlingen Roswitha Herz-Gashi. Wie gelähmt erlebt sie einen Tag nach dem anderen. Dabei war sie sonst immer vorne dabei. Sie arbeitet vor ihrem Zusammenbruch 60 Stunden in der Woche. Sie ist viel unterwegs und ist erfolgreich.

Aber die Realität und ihre eigene Wahrnehmung driften immer mehr auseinander: „Mein Gefühl war, ich steh sowieso immer hier am letzten Platz.“ Sie kann den eigenen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden. Eines Morgens wacht sie auf und spürt: Nichts geht mehr. Burnout. Ein Film von Tanja Rinsland

Dein Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Vorschaubild: Spastisch gelähmt

24.03.2022 / Storythek

Spastisch gelähmt

Als Kind wurde Jana Schumacher abgelehnt – heute ist sie glücklich.

mehr
4:00 Min.