Navigation überspringen
Seelische Schäden sind groß

/ 2:46 Min. / Aktuell

Seelische Schäden sind groß

Ein Jahr nach der Flut im Ahrtal.

Momentan scheint kaum Zeit zum Atemholen zu bleiben, die Welt ist im Krisenmodus: Ukraine-Krieg, Corona-Pandemie, Alarmstufe Gas, Inflation. Mit all diesen schwerwiegenden Problemen haben auch die Menschen zu kämpfen, die im vergangenen Sommer Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz geworden sind. Wie es ihnen geht und wer ihnen hilft, erfährst du hier.

Dein Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Vorschaubild: Tun, was möglich ist

13.04.2022 / Aktuell

Tun, was möglich ist

Christliches Radioteam in der Ukraine begegnet Herausforderungen in Bezug auf Übertragungsmöglichkeiten kreativ.

mehr
2:40 Min.