Navigation überspringen
Gott sagen, ohne „Gott“ zu sagen

/ 3:15 Min. / Glaube leben

Gott sagen, ohne „Gott“ zu sagen

Lyriker Marco Michalzik über seine Gottesvorstellung(en).

„(Gott ist) wie ein David Lynch-Film, den ich fühl‘ und lieb‘, doch nicht verstehe, und der sich irgendwie erschließt und bedeutet auf verschiedenen Ebenen unterschiedliche Dinge, die der Künstler alle zulässt. Vielleicht, weil sie nur resonieren, wenn mein eigenes Erleben die Leerstellen schließt.“ (Marco Michalzik in ‚Damn good Coffee‘). Die Lyrik bietet viele Bilder und Vergleiche – vielleicht findet jemand bei Marco Michalzik eins, das Gott am treffendsten beschreibt?

Dein Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Vorschaubild: Du bist eine Perle!

19.03.2022 / Glaube leben

Du bist eine Perle!

Neue Podcastfolge „Gut & Schön“: Ich kenne nichts, was so schön ist wie du.

mehr
2:31 Min.