ERF MenschGott

„Glaube ist doch weltfremd ...“

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 26:10 Minuten

„Gott ist was für schwache, weltfremde Leute.“ Davon war der angehende Naturwissenschaftler Jörg Dechert überzeugt. Bis seine Freundin anfängt zu glauben. Jetzt fragt er sich ernsthaft: „Kann ich mein rationales Denken mit dem christlichen Glauben vereinbaren?“ Er lässt sich auf ein Experiment ein: „Gott, ich glaube nicht, dass es dich gibt. Aber wenn doch, dann möchte ich das erfahren.“ Heute ist Jörg Dechert nicht nur Doktor der Physik, sondern auch Leiter des christlichen Medienunternehmens ERF Medien.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

Links zur Sendung:

ERF Antenne zum Thema:

ERF ANTENNE 0102|2020 Im Zweifel für den Glauben
Der Fall Jesus

Der Fall Jesus

Autor:
Strobel, Lee
Art:
Gebunden, 416
Preis:
9,99 EUR
zum Shop

Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Mensch, Gott!

Mensch, Gott!

Autor:
Hohmeyer-Lichtblau, Susanne / Klement, Tanja
Preis:
9,95 EUR

Kommentare

Von Peter R. am .

Gott suchen, so zeigt er sich, und nicht einfach platt glauben. Das finde ich einen sehr gut erklärten und ich denke für viele Menschen motivierenden Satz. Leider wird in den großen Kirchen darüber kaum gelehrt.

Von Susanne am .

absolut überzeugend!
Danke.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Lieber tot als arm

Sendung vom 10.07.2020

Lieber tot als arm

Niels Petersen sucht nach Reichtum und Erfolg – und endet im kolumbianischen Gefängnis.


Vorschaubild: Nie gut genug

Sendung vom 03.07.2020

Nie gut genug

Sie suchte Glück im Erfolg – doch echte Zufriedenheit kannte Sandra Schestakow nicht.


Vorschaubild: Der Bibelraucher

Sendung vom 26.06.2020

Der Bibelraucher

Der zweifache Totschläger Wilhelm Buntz wird im Gefängnis ein neuer Mensch.


Vorschaubild: Nicht mehr gutzumachen

Sendung vom 19.06.2020

Nicht mehr gutzumachen

Anerkennung ist Antonio Weil wichtiger als Menschen. Bis unerwartet seine Mutter stirbt.


AnzeigeAnzeige