ERF MenschGott

Christsein in der Diktatur

Vorschaubild: Christsein in der Diktatur

Sendung vom: / Dauer: 26:51 Minuten

Diese Sendung durfte aus rechtlichen Gründen nur bis zum 01.04.2014 abgespielt werden.

Als Hitlerjunge fasziniert Eberhard Heiße die nationalsozialistische Ideologie. Doch mit dem Zusammenbruch des Regimes zerfällt auch sein Weltbild. Auf der Suche nach neuen Werten erlebt er Christen, die sich für ihn interessieren und offen sind für Gespräche. Und das, obwohl er sie noch kurz zuvor kritisiert und beleidigt hat. Das überzeugt ihn. In der inzwischen gegründeten DDR setzt er sich als Jugenddiakon nun sogar selbst für die Kirche ein. Das hat Folgen. Als zwei seiner Kinder inhaftiert werden, erfährt er die ganze Härte des SED-Regimes. Obwohl der Druck durch die Stasi immer größer wird, hält Eberhard Heiße an seinem Glauben fest. Davon erzählt Eberhard Heiße in der Fernsehsendereihe „Hof mit Himmel“ von ERF Medien in Wetzlar.

Weitere Informationen zur Sendung

Links zur Sendung:

Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: „Verlass mich nicht"

Sendung vom 22.03.2019

„Verlass mich nicht"

Jede Beziehung zerbricht – nie hätte Ann-Kathrin Köppel das mit ihrem Vater verbunden.


Vorschaubild: Für immer geheilt?

Sendung vom 15.03.2019

Für immer geheilt?

Nach einer Krebsdiagnose stellt sich Helmut Rieth die Frage: Heilt Gott heute noch?


Vorschaubild: Verloren im Erfolg

Sendung vom 08.03.2019

Verloren im Erfolg

An der New Yorker Börse verdient Robert Tepaß viel Geld – und ruiniert seine Gesundheit.



AnzeigeAnzeige