Simone Merz

Simone Merz
© ERF Medien

Simone Merz wurde im schönen Baden-Württemberg geboren. Aufgewachsen ist sie auf dem Land. Und das Besondere an ihrem Dorf waren nicht nur die Rheinauen oder der nahe gelegene Baggersee, sondern vor allem die Straßenbahn! Der Stolz der Region. Sie fuhr über Land in die nächste Stadt – und Simone in die Schule.

Nach dem Abitur verschlug es sie, weitab des heimischen Straßenbahnnetzes, nach Ostafrika. Noch einmal die große, weite Welt erkunden, bevor es zum Pädagogik-Studium nach Hessen ging. Zugegeben, die Kultur der Hessen musste sie erst lieben lernen. Doch dann lief ihr dort ihr Traumprinz über den Weg, der sie vom Fleck weg heiratete. Seither findet man in ihrer Küche nicht nur einen „Spätzlehobel“, sondern auch „Bembel“ und „Gerippte“ – alles, was man für eine gute Völkerverständigung eben so braucht.

Aber zurück zum Studium, das plätscherte so dahin, bis sich Simone sagte: „Nein. Das ist nix für mich, lieber studiere ich Theologie!“ Allerdings drängte sich damit die Frage auf: „Und dann?“ So kam sie zum ERF, tat ihre ersten journalistischen Schritte, schloss ihr Volontariat ab und stellte schließlich fest: Als Redakteurin und Moderatorin kann sie hier genau das machen, was sie schon immer machen wollte - Menschen für den Glauben begeistern! Gott sei Dank!