/ Der Feierabend

Familienaufstellung

Jörg Kuhn hilft, familiäre Prägungen aufzudecken und heilsame Wege zu finden.

Die Familie ist ja meistens der Ort, wo wir die ersten prägenden Erfahrungen machen. Die Gefühle, die aus der Bindung an die Eltern entstehen, die Atmosphäre, die Erlebnisse werden in uns gespeichert. Diese Prägungen begleiten uns ein Stück weit ein ganzes Leben lang. Die frühkindlichen Erfahrungen bestimmen oft auch die Art, wie wir heute leben, wie wir reagieren und wie wir mit uns selbst und mit anderen umgehen. Manche Erfahrungen bewirken Gutes und andere erweisen sich im heutigen Leben als hinderlich oder gar zerstörerisch. 

Ulrike Schild ist im Gespräch mit Jörg Kuhn, der über Familienaufstellung anderen Menschen hilft, familiäre Zusammenhänge aufzudecken und heilsame Wege zu finden.


Banner zum Schwerpunktthema Spiritualität


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

 

 


Kommentare

Von Jörg Kuhn (Interviewter Sendungsgast und Redakteur) am .

@ Miriam
Ich kann Ihr Urteil nachvollziehen und will letztlich auch nicht allgemein widersprechen. Weil viele esoterisch und unterschiedlich spirituell orientierte Menschen das Familienaufstellen verwenden und entsprechend „okkult“ gestalten können, rate ich auch, es genau zu prüfen.
Es hängt bei einer Familienaufstellung völlig vom Aufstellungsleiter mit seinem persönlichen Glauben und Gottesbild, seiner Philosophie, seinen Hypothesen usw. ab. Ich hatte im säkularen Umfeld eine Aufstellung mehr

Von Miriam am .

Familien Aufstellung ist okkult!!

Von Joachim R. am .

Wo ist bei dieser Familienaufstellung die Grenze zum Esoterischen?


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.