Navigation überspringen
Vorschaubild: Vater-Kind-Beziehung
/ Spruch des Tages

Vater-Kind-Beziehung

1. Johannes 3,1

„Meine Tochter!“, „Mein Sohn!“ – so wird man nicht ständig und von jedem angesprochen. So kann man nur von einem genannt werden, von dem man leiblich abstammt. Oder von jemandem, der einen in seine Familie aufgenommen, adoptiert hat. Da überrascht der folgende Bibelvers: „Seht doch, wie sehr uns der Vater geliebt hat! Seine Liebe ist so groß, dass er uns seine Kinder nennt. Und wir sind es wirklich: Gottes Kinder!“ (1. Johannes 3,1). Ist das nicht verrückt? Gott höchstpersönlich nennt uns Menschen seine Kinder! Er scheint ein ganz besonderes Verhältnis zu uns zu haben. In die eigene Familie nimmt man ja nicht jeden x-beliebigen auf. Doch Gott hat einen guten Grund: „Weil ich dich so liebe!“, sagt er.

(Ruth Schuffenhauer)