/ Wort zum Tag

Jesus und nur Jesus allein

Hartmut Giessler über Johannes 14,6.

Bibelvers

Jesus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14,6

Im Alten Testament in 2.Mose 3 wird uns berichtet, wie der heilige, ewige Gott sich dem Mose vorstellt. Er sagt zu ihm, „Ich bin der ich bin“. Ich höre darin auch ein „Ich bin für dich da.“ Als Jesus im Neuen Testament die berühmten „Ich bin-Worte“ sagt, hat sich vom Sinn her nichts geändert. Ich bin für dich da.

Der Bibelvers für heute steht im Johannesevangelium Kap.14 vers 6

Jesus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Zum Vater kommt man nur durch mich.“

Menschen die kein richtiges Ziel vor Augen haben, gebrauchen manchmal den Satz: „Der Weg ist das Ziel.“ Ich denke aber, jeder Weg hat ein Ziel. So ist es auch bei Jesus. Jesus ist der Weg zu Gott. Ich finde das großartig: Wann immer sich ein Mensch auf die Suche nach Gott macht, ist er bei Jesus richtig. Jesus zeigt nicht einen Weg auf, wie ich zu Gott komme, durch Gebote halten, anständig sein oder Gutes tun. Er selbst ist der Weg, weil er der Einzige ist, der das aus der Welt schaffen kann, was uns von Gott trennt, die Sünde. Und weil alle Menschen Sünder sind, gilt das allen Menschen, Jesus ist der Weg zu Gott.

Jesus sagt auch: Ich bin die Wahrheit. Er lehrt nicht nur Weltanschauungen oder Wahrheiten über Gott, er selbst ist die wahre Wirklichkeit Gottes. Was sind für Bücher geschrieben worden über das Thema Wahrheit, und da ist sicher viel Gutes dabei. Wenn ich in das Buch der Bücher schaue, in die Bibel, dann stelle ich fest: Wahrheit ist das, worauf man sich verlassen kann. Auf Jesus kann ich mich verlassen. Heute noch. Er ist auferstanden und heute noch erfahrbar, deshalb kann er auch sagen „Ich bin das Leben.“

Wer sinnvolles und ewiges Leben haben will bekommt es, indem er sich Jesus anvertraut.

Es ist so einfach, jeder kann es. Einfach mit Jesus reden, wie wenn ich mit einem lieben Menschen rede. „Jesus, ich will mich dir anvertrauen, komm du in mein Herz.“

Wenn es um die grundlegenden Dinge im Leben geht, gilt: Jesus und nur Jesus allein.

Er selbst sagt: „Niemand kommt zum Vater denn durch mich.“

Niemand, ich nicht, sie nicht, kein Freikirchler, kein Kirchenchrist, kein Muslim, kein Buddhist, usw. ohne Jesus kommt niemand zu Gott.

Petrus sagt es in der Apostelgeschichte vor dem hohen Rat: „In keinem anderen ist das Heil.“

Und Paulus sagt im Korintherbrief: „Einen anderen Grund kann niemand legen.“

Für diese Erkenntnis haben schon viele Menschen ihr Leben lassen müssen, für diese Erkenntnis werden noch viele Menschen sterben.

Diese Absolutheit, oder besser diese Einzigartigkeit Jesu wird einigen Menschen nicht gefallen. Ich kann jeden verstehen, dem das nicht gefällt, weil es keinen anderen Weg gibt.

Wer aber den Weg geht und sich Jesus anvertraut, erfährt genau das am eigenen Leben, Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.