/ Wort zum Tag

Hauptsache gesund?

Alexander Nussbaumer über Psalm 63,4.

Bibelvers

Gott, deine Güte ist besser als Leben.

Psalm 63,4

Eine der großen Schweizer Krankenkassen wirbt mit dem Slogan: „Weil Gesundheit alles ist!“ Oft hört man „Hauptsache gesund!“, speziell jetzt in der Coronazeit. Ein gesundes Leben ist angenehmer als ein durch Krankheit eingeschränktes, es bietet mehr Möglichkeiten als ein von Schmerzen gezeichnetes Leben.

Ist aber Gesundheit wirklich a l l e s? Unsere heutige Tageslosung relativiert diese Aussage. Im 63. Psalm lesen wir: „Denn deine Gnade ist besser als das Leben, meine Lippen sollen dich rühmen.“ (Psalm 63,4) Gottes gütige Zuwendung ist noch wichtiger als unser Leben.

In der Rechtswissenschaft ist „Gnade“ die Befugnis, eine rechtskräftig erkannte Strafe ganz oder teilweise zu erlassen. Die Strafe kann umgewandelt oder ihre Vollstreckung ausgesetzt werden. Ein Staatspräsident kann einen Gnadenerlass unterzeichnen.

Die Gnade Gottes liegt auch auf dieser Linie. Wir Menschen haben uns aus der Gemeinschaft mit Gott entfernt. Trennung von Gott bedeutet Trennung von Leben. Das ist die Strafe, unter der wir stehen. Ohne Gott haben wir unser Lebensrecht verwirkt.

Aber Gott lässt es nicht dabei bewenden. Er ist gnädig. Er bietet uns einen Weg des Straferlasses an. Jesaja sagt: „Er hat die Krankheiten auf sich genommen, die sonst uns getroffen hätten, und die Schmerzen erlitten, die sonst wir ertragen müssten. … Wegen unserer Schuld wurde er gequält und wegen unseres Ungehorsams geschlagen. Die Strafe für unsere Schuld traf ihn und wir sind gerettet. Er wurde verwundet und wir sind heil geworden.“ (vgl. Jesaja 53) Damit weist er auf Jesus, den Christus, hin.

Die Reformatoren sagten: „Sola gratia. Solus Christus“, allein die Gnade, allein Christus. Die dankbare Annahme dieser Gnade Gottes ist der einzige Weg zurück zu Gott, der einzige Weg in eine wiederhergestellte Beziehung zu Gott, der einzige Weg zum ewigen Leben bei Gott.

Spätestens hier wird vollends klar, dass Gesundheit nicht alles ist. Auch der gesündeste Mensch ist sterblich. Und auch ein chronisch oder akut erkrankter Mensch darf sein Leben dankbar in die Hand Gottes legen. Dies in der Hoffnung, dass dieses Leben eben nicht alles ist.

Der zweite Teil der Tageslosung ist: „Meine Lippen sollen dich rühmen.“ Gott gegenüber dankbar sein, ihn loben und preisen, was ist das anderes als eine logische Reaktion auf seine Gnade?



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren