/ Wort zum Tag

Gottes Ja zu uns Menschen

Hartmut Giessler über 2. Korinther 1,20.

Bibelvers

Auf alle Gottesverheißungen ist in Jesus Christus das Ja; darum sprechen wir auch durch ihn das Amen, Gott zur Ehre.

2. Korinther 1,20

Nein, den Menschen mag ich nicht. Nein, mit dem will ich möglichst nichts zu tun haben. Ich kenne dieses Nein zu bestimmten Menschen, und ich bin wahrscheinlich nicht der Einzige. Wir kennen das Nein zu Menschen in der Familie, in der christlichen Gemeinde, im Beruf, in der Politik, im Zusammenleben oder Auseinanderleben der Völker. Es scheint normal zu sein, das wir Nein sagen zu Menschen. Der einzig wahre und lebendige Gott ist da ganz anders.

Er sagt nicht nein zu irgend einem Menschen. Er sagt nein zur Sünde, er sagt nein, wenn Menschen Böses tun. Aber zum Menschen selbst sagt Gott ein deutliches Ja. In Jesus Christus, seinem Sohn, sagt Gott ja zu allen Menschen. Weil Jesus für uns Menschen gestorben und auferstanden ist, gilt das unwiderrufliche Ja zu jedem Einzelnen.

Viele hundert Jahre bevor Jesus gelebt hat, hat Gott versprochen, dass er den Retter, den Heiland, schicken wird. Und Gott hat Wort gehalten. Einzig und allein in Jesus Christus steht Gottes liebendes Ja zu allen Menschen fest. Ich muss nicht Angst haben, dass Gott ein Vielleicht oder ein Nein zu mir spricht.

Im Psalm 33,4 heißt es „Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.“

Auch wenn andere Menschen zu mir nein sagen, wenn ich selbst zu mir nein sage, Gott sagt sein Ja zu mir. Und niemand und nichts kann mich von dieser Liebe trennen.

Paulus spricht dieses Thema im 2. Korintherbrief, Kap.1 an. Die Korinther waren enttäuscht von Paulus, weil er versprochen hatte, sie zu besuchen. Dazu kam es aber nicht - aus bestimmten Gründen. So spielt nun manchmal das Leben.

Paulus nimmt das zum Anlass um deutlich zu machen; seine Botschaft aber, was er gepredigt hat von Jesus Christus, das kommt nicht mal so und dann wieder ganz anders. Paulus schreibt:„Was immer Gott an Zusagen gemacht hat, in der Person Jesus Christus finden sie alle ihre Erfüllung. Er ist das Ja, und deshalb sprechen wir auch unter Berufung auf ihn zur Ehre Gottes das Amen.“

Ich kann nicht an den allmächtigen Gott glauben ohne Jesus Christus. Alle Verheißungen, alle Zusagen Gottes werden in und durch Jesus erfüllt. Jesus ist die Schlüsselperson, durch ihn komme ich ja erst zum Vater, durch ihn gilt mir die Liebe des Vaters, durch ihn bin ich geborgen, getröstet, geführt, gesegnet.

Durch Jesus kann ich ewig leben. Weil das so ist, weil ich das verstanden habe, kann ich aus tiefstem Herzen das Amen sagen. Amen, das Ja Gottes zu mir gilt - in Jesus Christus. Wann immer ich ein Amen sage, darf ich mich daran erinnern, und es ist zur Ehre Gottes. Gott freut sich darüber.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.