/ Wort zum Tag

Ich bin wichtig für Gott

Ruth Bai-Pfeifer über 5. Mose 32,10.

Bibelvers

Er behütete sein Volk wie seinen Augapfel.

5. Mose 32,10

„Bewahre uns Gott, behüte uns Gott, sei mit uns auf unseren Wegen“…. Während unser Flugzeug abhebt, bete und singe ich diese Worte in meinem Inneren. Es ist ja schon interessant, wie so ein Lied genau in diesem Moment aus meinem Unterbewusstsein auftaucht.

Ich weiß nicht, wann ich dieses Lied zum letzten Mal gehört oder gesungen habe. Aber es ist abgespeichert auf meiner inneren Festplatte und kommt im richtigen Moment in mir hoch. Die eingängige Melodie klingt in mir weiter; immer und immer wieder begleiten mich diese Worte auf unserer langen Reise in den Westen von Amerika. Wie schön ist es doch, dass wir in jeder Lebenslage dieses tiefe Wissen haben dürfen, dass Gott mit uns ist und uns behütet.

Heute begleitet uns auch so ein tröstliches Wort durch den Tag: In 5. Mose 32,10 steht: „Er (Gott) behütet sein Volk wie seinen Augapfel.“

Das ist eine ganz starke Aussage. Es stammt aus einem Lied, das Mose am Ende seines Lebens geschrieben hat. Darin wird das Volk Israel beschrieben, wie untreu und halsstarrig es immer wieder war. Und es wird Gottes große Liebe für dieses eigensinnige, treulose, unbelehrbare und eigensinnige Volk beschrieben.

Jeder normale Mensch hätte keine Lust mehr gehabt, mit diesem Volk unterwegs zu sein. Für Gott wäre es ein Kleines gewesen, das Volk Israel für alle Zeiten vom Erdboden zu eliminieren. Aber nein, Gott hat sich für dieses Volk entschieden! Warum? Weil er es auserwählt und geliebt hat – bis heute. Die Aussage, die Gott in unserem Tagesvers macht, ist äußerst feinfühlig, liebevoll und zärtlich. „Er (Gott) behütet sein Volk wie seinen Augapfel.“

Jeder, der schon mal aus Versehen das eigene Auge berührt hat, weiß, wie empfindlich so ein Auge ist. Dass Gott sich entscheidet, so ein halsstarriges Volk zu bewahren wie seinen Augapfel, das sprengt unser ganzes Denkvermögen. Für mich ist es gut zu wissen, dass die Zusagen aus dem Alten Testament auch heute und für uns Christen gelten. Wenn Gott sein Volk Israel bewahrt wie seinen eigenen Augapfel, dann wird er auch mich, als sein Kind, immer wieder in seine Arme schließen und mich von allen Seiten umgeben, bewahren, trösten, aufrichten und lieben.

Was für eine Zusage für diesen Tag. Egal was in meinem Leben war, egal wie viel Schweres mein Sein prägt, egal wie viele Fehler ich schon gemacht habe, Gott ist da – mitten drin. Auch wenn Krankheit, Trauer oder Behinderung ein Leben prägt, Gott ist da. Ich bin ihm so wichtig, dass er mich und meine Seele behütet wie seinen eigenen Augapfel.

Dieses Wissen muss mein Herz und mein ganzes Sein durchdringen! JA, es stimmt: „Er (Gott) behütet sein Volk und mich wie seinen Augapfel.“

 


Kommentare

Von Rainer am .

Danke für die so mutmachenden Worte.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.