/ Wort zum Tag

Vitamin D

Friedhelm Geiß über Psalm 84,12.

Bibelvers

Gott der HERR ist Sonne und Schild.

Psalm 84,12

Wie gut tut es nach einer durchwachten Nacht mit sorgenvollen Gedanken, endlich die Fensterläden aufzustoßen und ins helle Licht zu schauen. Besser noch – die wärmenden Strahlen der Sonne, im Gesicht zu spüren. Was geschieht in diesen Augenblicken? In unserer Haut entsteht und entwickelt sich Vitamin D. Und dieses Vitamin  ist ein wichtiger Taktgeber im menschlichen Körper. Es ist das einzige Vitamin im Körper, das zu seiner Entwicklung den Einfluss von außen benötigt. Ohnehin wäre ohne die Energiequelle Sonne kein Leben auf der Erde möglich. Es wäre bei uns nicht nur zappenduster, sondern auch Pflanzen, Tiere und andere Menschen gäbe es nicht, und auch sonst keine Form von Leben.

Der Sonnenphysiker Herbert Friedmann bringt es so auf den Punkt: „Die Sonne erhält alles Leben auf der Erde, sie leuchtet uns, erwärmt den Boden, die Meere, die Atmosphäre, sie steuert das Klima, sie bringt Trockenperioden und Eiszeiten, sie treibt den Wind, der über die Erde weht und unser Wetter bestimmt. Ihre Stürme stören Radioverbindungen, verursachen elektrische Entladungen und markieren sogar die Baumringe mit Radioaktivität." (Herbert Friedman: Die Sonne, 1997)

Die Sonne ist und bleibt für uns Menschen ein unerreichbarer Stern. Ein riesiger Kernreaktor, glühend heiß, tödlich strahlend und alles verschlingend, was in ihren Anziehungsbereich gelangt. Und trotzdem gilt ihr Licht als Quelle des Lebens auf der Erde. Unfassbar und doch ganz nah und Leben schaffend. Und wie gut tun mir die warmen Strahlen am Morgen.

Als ob der Psalmbeter alle diese geheimnisvollen Hintergründe bereits gekannt hätte, vergleicht er in Psalm 84 den lebendigen Gott mit der Sonne.

„Gott der HERR ist Sonne und Schild“.

Ich finde den Vergleich sehr nachdenkenswert. Gott ist unfassbar und doch ganz nah, Leben schaffend und Leben erhaltend, spürbar und wirksam.

Martin Luther sagte einmal: „Ein Christ ist einer, der aus einem dunklen Haus hinausspringt in die helle Sonne.“ Das ist es doch. Entscheidendes ist passiert. Wo vorher Dunkelheit, Kälte, Orientierungslosigkeit und letztlich Tod herrschte, wird es auf einmal hell, ich spüre die Wärme der Geborgenheit und sehe meinen Weg wieder klar. Ich spüre eine Kraft, die mich trägt, und auch auf schwierigen Wegstrecken meines Lebens, weiß ich mich von Gott umgeben, geführt und bewahrt. Treffend drückt das der Psalmbeter in Psalm 84 aus: „Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln! Wenn sie durchs dürre Tal ziehen, wird es ihnen zum Quellgrund, und Frühregen hüllt es in Segen. Sie gehen von einer Kraft zur andern und schauen den wahren Gott in Zion.“

Wenn die Sonne für das Leben so unentbehrlich ist, wie viel mehr ist dann die Beziehung zu Gott „lebens-not-wendig“? Gönnen Sie sich doch heute einige Augenblicke, in denen Sie innehalten und sich der Sonne zuwenden. Lassen Sie sich anstrahlen und genießen Sie die wärmenden Strahlen auf ihrem Gesicht. Und dann richten Sie Ihre Gedanken auf Gott. Schön dabei ist, dass Gott nicht ca. 150 Millionen Kilometer von uns entfernt ist, sondern ganz nah bei Ihnen ist. Sagen Sie ihm, was Sie bewegt, was Ihnen Kummer bereitet, wo Sie Schmerzen haben und danken Sie ihm für seine Güte und Freundlichkeit. Danken Sie ihm, dass er für Sie heute Sonne und Schild, Leben, Schutz und Bewahrung ist.

Wie die wärmende Sonne auf Ihrer Haut gesundes Vitamin D produziert, so könnte die Zeit in der Gegenwart Gottes Ihrem Leben neue Kraft und Zuversicht schenken.


Kommentare

Von Hedy am .

Vergelts Gott fuer die Auslegung vom WORT ZUM TAG; Herr Pfarrer Geiss. Einfach beruehrend. Danke.

Von Edeltraut T. am .

Vielen Dank dafür.

Von Sabine am .

IHRE WORTE TUN SOOOOOO GUT!!!!!!
Danke dafür!!!!!!!!!

Von hws am .

Gott der Herr ist Sonne und Schild......
Er schenkt Gnade und Barmherzigkeit.
Wünsche einen sonnigen Tag.

Von Roland T. am .

Diese Andacht hat mir den Blick so erweitert und meinen Glauben bestätigt,danke!

Von D. Freitag am .

Danke für diese aufmunternden Worte, sie tun richtig gut!

Von Stefan K. am .

Einen schönen guten Morgen, lieber Pfarrer Geiß. Was für eine herrliche aufbauende Morgenandacht, so wahr und so herrlich gesprochen. Vergelt's Gott und auch von mir ganz herzlichen Dank.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren