/ Lied der Woche

Zwischen Himmel und Erde (7/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 23 Tage verfügbar.

Das Lied „Zwischen Himmel und Erde“ beschreibt zwei unterschiedliche Szenarien: Einmal das Leben von Christen auf dieser Erde, die sich nach dem Himmel sehnen. Und zum anderen geht es um Jesus, den Sohn Gottes, der zum Brückenbauer wurde zwischen diesen beiden Welten. Wie das? Im Refrain wird es – zugegebenermaßen sehr bildhaft – beschrieben: Indem Jesus seinen Platz bei Gott verlassen hat und als Mensch auf die Erde kam. An seine Geburt in einem Stall in Bethlehem werden wir uns in den nächsten Wochen, in der Advents- und Weihnachtszeit, wieder erinnern. Was Jesus gut dreißig Jahre später als schuldloses Opfer einer Verschwörung erlitten hat, ist bekannt: Er wurde, wie es damals bei den Römern üblich war, durch eine Kreuzigung hingerichtet. Was er damit bewirkte, bringt Gottes Wort, die Bibel, folgendermaßen auf den Punkt: „Um unsere Schuld zu sühnen, hat Gott seinen Sohn am Kreuz vor aller Welt sterben lassen. Jesus hat sein Blut für uns vergossen und die Vergebung für alle erwirkt, die daran glauben“ (Röm 3,25).



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren