/ Lied der Woche

Von der Erde los (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Von der Erde los“ – ein Lied von Simone Riccitelli.

 

Die Lebensreise ist das beherrschende Motiv in diesem Lied. Was macht das menschliche Dasein aus? Man setzt sich Ziele, fasst sie ins Auge, verliert sie manchmal auch wieder aus dem Auge – manchmal muss man innehalten und einen Blick über die Schulter nach hinten werfen: Wo komme ich eigentlich her, was hatte ich mir vorgenommen, was und wohin wollte ich auf dieser Straße, an dieser Kreuzung.

 

Zum Leben gehört die Suche nach Liebe und nach Glück, oder ist es eher die Suche nach Sinn, wie es der Philosoph Wilhelm Schmid vermutet? Simone Riccitelli hat auf ihrer Lebensreise schon manches gesehen, Großartiges, Befremdliches, Erfreuliches, Verstörendes, Schönes. Und sie sagt: Sie hat gefühlt. Nicht nur Sinneseindrücke, auch Emotionen gehören zum Leben. Nicht nur dass ich sehe und was ich sehe, sondern auch wie ich es wahrnehme und was es in mir auslöst. Aber das allein – Fühlen, Sehen, Suchen und Sehnen – füllt einen Menschen noch nicht unbedingt aus. Kann die Seele noch nicht beruhigen, nicht satt machen.

 

Also geht die Suche weiter – und endet erst am Kreuz. Natürlich im übertragenen Sinn. Es ist nicht die Reise nach Jerusalem, sondern die Reise zu Jesus, dem Gekreuzigten und Auferstandenen.   

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren