/ Lied der Woche

Sein Lied 6/7

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch einen Tag verfügbar.

In der zweiten Strophe des Lieds der Woche, wendet sich Michael Schubert einem neuen Bild zu. Die Rede ist jetzt von Staub, in den Gott sein Lied schreibt. Damit werde ich an meine Vergänglichkeit erinnert. Ein Gedanke, den ich am liebsten wegdrücken würde. Von dem ich aber auch spüre, dass er dazu gehört. Ich muss mich ihm stellen.

Ich finde es tröstlich, dass Gott selbst in schweren Lebensabschnitten die richtigen Worte findet; Worte der Hoffnung und der Zuversicht. Wie wunderbar, dass er mir dann, wenn es mir die Sprache verschlägt, Trost zuspricht. In der bildreichen Sprache des Künstlers: „Er malt sein Bild auch in die dunkle Nacht“. Und was malt Gott mir vor Augen? Es ist ein Bild seiner neuen Welt. Jenen Ort, an dem er mich willkommen heißen wird.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren