/ Lied der Woche

Lege deine Sorgen nieder (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 4 Tage verfügbar.

In einem Buch über die Angst schreibt der Theologe und Journalist Andreas Malessa: „Jesus sagt seinen Jüngern … auf den Kopf zu: ‚In der Welt habt ihr Angst. … Aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.‘“ Doch das heißt ja zunächst mal: „Ich. Ich habe sie überwunden. Ihr noch nicht.“ Wie wahr, wie wahr!

Angst vor den Gefahren des Lebens beschleicht einen gutverdienenden Manager in Frankfurt oder New York genauso wie eine Hilfsarbeiterin in Simbabwe oder auf den Philippinen. Die äußeren Umstände mögen kaum vergleichbar sein. Aber instinktiv spürt der Mensch, dass er sein eigenes Leben nicht voll im Griff hat. Wenn der Ehepartner sich scheiden lassen will, wenn jemand in der Familie lebensgefährlich erkrankt, wenn Kinder auf die schiefe Bahn geraten – dann packt uns die Angst und wir machen uns Sorgen. Gott bietet an, damit nicht allein zu bleiben. In der zweiten Strophe heißt es im „Lied der Woche“: „Lege deine Ängste nieder, die Gedanken in der Nacht. Frieden gebe ich dir wieder, Frieden hab ich dir gebracht.“


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.