/ Lied der Woche

In dir ist Freude (3/7)

Vom Tanz- und Liebeslied zum Vertrauenslied

Der Download dieser Sendung ist noch einen Tag verfügbar.

„In dir ist Freude in allem Leide“ – das Lied wurde im Jahr 1598 veröffentlicht. Die Musik des altitalienischen Tanz- und Liebesliedes von Giovanni Giacomo Gastoldi fand seinen geistlichen Text, der Cyriakus Schneegaß zugeschrieben wird. Und veröffentlicht hat es dann Johann Lindemann.

Was ist da genau passiert, als aus dem lockeren italienischen Lied über den Gott Amor ein geistliches Lied über „Freude in allem Leide“ wurde? Der heidnische Gott der Liebe wird abgelöst vom „süßen Jesus Christ“, von dem Gott der Liebe, der himmlische Gaben gibt und alle Hingabe verdient. Ist Amor ein Herzensbrecher, der mit seinen Liebespfeilen unberechenbar ist und mit seinen Opfern Scherz treibt, so ist Jesus Christus in seiner Liebe ein Tröster: Er heilt gebrochene Herzen. Er verspricht kein fröhliches Leben ohne Leid, aber hält in seiner Güte die Treue, selbst wenn „Teufel, Welt, Sünd oder Tod“ Angriffe führen. Darum heißt es dann auch: „Drum wir dich ehren, dein Lob vermehren, lieben und loben dein Macht dort droben.“


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.