/ Lied der Woche

Ehe denn die Berge wurden (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 11 Tage verfügbar.

„Ehe denn die Berge wurden“ – ein Lied von Peter Menger, das er zusammen mit Simone Riccitelli singt. Eine interessante Konstellation, denn beide sind jeweils mit Ehepartnern verheiratet, mit denen sie viele musikalische Projekte auf die Beine stellen.

Peter Menger hat inzwischen über zweihundert Lieder und acht Musicals geschrieben – zum Teil für Erwachsene, zum Teil für Kinder. Zusammen mit seiner Frau Deborah kümmert er sich um den Kinderchor in seiner Gemeinde und um ein Musikteam. Dabei sind beide von Hause aus Mediziner.

Simone Riccitelli, die in unserem „Lied der Woche“ den weiblichen Part singt, teilt mit  ihrem Mann Gino auch den Beruf, beide sind Lehrer. Und auch im Leben dieser beiden spielt die Musik mehr als nur eine Nebenrolle. Gemeinsam treten Simone und Gino Riccitelli als Gesangsduo auf und haben schon etliche CDs herausgebracht.

Das Lied „Ehe denn die Berge wurden“ ist letztes Jahr auf dem Album „Gemeinsam unterwegs“ erschienen. Es enthält dreizehn neue Lieder für die christliche Gemeinde; eben für Menschen, die „gemeinsam unterwegs“ sind.

Kai-Uwe Woytschak





Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren