/ Lied der Woche

Bei dir, Jesu, will ich bleiben (7/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Bei dir, Jesu, will ich bleiben“ – Ein 180 Jahre alter Liedtext von Philipp Spitta, die Melodie und der Chorsatz stammt von Sabine Heilmann. 

 

Ich empfinde das Lied als eine Art Vademecum. Die vier Strophen, die der Ninive-Studiochor in der vorliegenden Aufnahme singt, enthalten in konzentrierter Form ganz wesentliche Aussagen über das, was der christliche Glaube für einen Menschen bedeuten kann. Strophe 1: Jesus ist die Kraftquelle, Jesus ist der Weinstock – ich bin Rebe an diesem Weinstock. Damit sind die Verhältnisse klar. Strophe 2: Jesus hält alle Macht in Händen, und er verteilt großzügig seine Gaben unter seinen Gefolgsleuten, also auch an mich. Strophe 3: Jesus hat sein Leben für mich aufs Spiel gesetzt, hat einen hohen persönlichen Preis für mich bezahlt – das verpflichtet mich ihm, das begründet eine unauflösliche Verbindung zwischen mir und ihm. Und in Strophe 4 dann die Konsequenz: Ja, Herr Jesu, bei dir bleib ich – unter allen Umständen.

 

Viel mehr muss man sich gar nicht merken. Das reicht. Wer das unterschreibt, kann sich sicher sein: dem oder der bleibt auch Jesus ganz nah. Der Herr der Herren.  



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren