/ Lied der Woche

Bei dir, Jesu, will ich bleiben (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Bei dir, Jesu, will ich bleiben“ - ein 180 Jahre alter Text aus der Feder von Philipp Spitta, eine frische Melodie von Sabine Heilmann – und der ninive-Studiochor des Christlichen Sängerbundes.

Ein Lied, das keine Rätsel aufgibt – man weiß vom ersten Satz an Bescheid: Hier geht es um Jesus Christus, den Sohn Gottes, den Lehrer und Wanderprediger und Heiler aus Galiläa. Um seinen Anspruch – und um seine bleibende Wirkung. Wer so ein Lied singt, gibt ein Statement ab. Erklärt sich. Und das ist eine sehr aktuelle Haltung. Die Menschen der Gegenwart bekennen sich zu allem Möglichen und Unmöglichen, also kann man sich auch zu Jesus bekennen. Ihn zum Vorbild, zum Leitstern wählen, ihn als Freund und Bruder erleben, sich seiner Herrschaft unterwerfen, ihm folgen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren