/ Lied der Woche

Wenn Friede mit Gott 5/7

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 10 Tage verfügbar.

Passend zu dem, was Horatio Spafford in der dritten Strophe beschreibt, wechselt nun das Lied die Tonart. Sein Blick richtet sich auf den, der ihn erlöst hat. Es geht um Befreiung von Sündenlast und darum, Gott dafür zu preisen.

Unter dem Eindruck dieses Wunders bekennt nun die gesamte „Gemeinde“: „…er starb ja für mich auch am blutigen Stamm. Meine Seele lobpreise den Herrn.“

Aber nicht nur die Gemeinde jubelt. Zwischen dem Refrain und der vierten Strophe „jubelt“ auch eine E-Gitarre. Für mich, als Liebhaber eines gepflegten E-Gitarrensolos, ist das ein kleines Bonbon. Danke Lothar Kosse!

Wolf-Dieter Kretschmer
Wolf-Dieter KretschmerLeiter Redaktion Theologie/Verkündigung




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren