/ Lied der Woche

Venimus adorare eum (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 12 Tage verfügbar.

„Venimus adorare eum“ – „Wir sind gekommen, um ihn anzubeten.“ Sehr viel mehr Wörtliches ist ja nicht von den Weisen aus dem Morgenland überliefert. Nur die wenigen direkt vorausgehenden Worte: „Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen… .“ Kann man so nachlesen im Matthäusevangelium Kapitel 2.

Als sie das sagen, haben die Sterndeuter vermutlich schon eine wochenlange, kräftezehrende Reise hinter sich. Je nachdem, von wo sie aufgebrochen sind: Im Zweistromland? Im heutigen Irak? Oder noch weiter östlich, vielleicht in Persien, wo es mit dem Zoroastrismus ja eine damals sehr populäre Lichtreligion gab? Oder noch viel mehr weiter östlich? Indische Völker haben sich ja auch auf die Sternbeobachtung verstanden.

Auf jeden Fall haben die Weisen viel investiert. Zeit und Geld und Mühe. Offenbar war es ihnen das wert. So häufig wird ja auch nicht der Heiland der Welt geboren – um genau zu sein: es war ein einmaliges Geschehen, für das sie da am Nachthimmel Anzeichen entdeckt hatten. 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren