/ Lied der Woche

Schenk uns Augen (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 5 Tage verfügbar.

Das Jahr 2020 geht in wenigen Stunden zu Ende. Ruhiger als sonst. Besinnlicher. Und viele werden sich heute Abend und in der Neujahrsnacht einsam fühlen. Gern würden sie mit Verwandten und Freunden auf das neue Jahr anstoßen und sich alles Gute – und sofern sie Christen sind – Gottes Segen wünschen. Vieles davon ist diesmal nur mittelbar möglich – fernmündlich oder per Videoverbindung. Und dennoch gibt es Dinge in meinem Leben, für die ich Gott danken möchte.

In dem Lied, das uns durch diese Woche „zwischen den Jahren“ begleitet, richtet sich die zweite Strophe eigentlich an meinen und Ihren Nächsten, den man nur allzu leicht übersieht. Aber gleichzeitig kann ich darin entdecken, dass und wie sich Gott mir und Ihnen zuwendet: „Ach, dass dein Leben mich berührt, das du in meiner Nähe führst, dass heute meine Härte weicht und deine Not mein Herz erreicht.“

Ich bete: „Danke, Herr, dass mein Leben dich berührt und meine Not dein Herz erreicht hat!“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren