/ Lied der Woche

Ich bin durch die Welt gegangen (2/7)

Ein Lied vom Suchen und Finden des Lebensglücks

Der Download dieser Sendung ist noch 4 Tage verfügbar.

„Ich bin durch die Welt gegangen“ – so beginnt die Liederdichterin. Und darum gehen wir im Lied der Woche auch Stück für Stück durch ihr Leben.

Im Jahr 1835 wurde die Dichterin als Gräfin Eleonore zu Stolberg-Wernigerode geboren; in Gedern am Rande des Vogelsberges. Dort lebte die Familie, weil der Vater mit der Verwaltung des Familienbesitzes zu tun hatte. Als Eleonore drei war, zog die Familie von Gedern wieder weg, nach Ilsenburg im Nordharz.

Eleonore hatte einen jüngeren Bruder, Albrecht. Doch der wurde nur fünf Jahre alt. Aus Kummer und Verzweiflung über diesen Verlust starb auch bald der Vater, erst 39jährig.

Erst der Bruder, dann der Vater: Schon früh als Kind hat Eleonore den Verlust nahestehender Menschen und den damit verbundenen Schmerz kennenlernen müssen. Und diese Erfahrungen hat sie im Lied verarbeitet.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren