/ Lied der Woche

In Christus (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Das Lied der Woche trägt den Titel „In Christus“ und wird gesungen von Lena Belgart und Thomas Enns. Die Komponisten sind Keith Getty und Stuart Townend; Guido Baltes hat den Originaltext ins Deutsche übertragen.

Gleich die erste Strophe enthält eine Reihe von Glaubensaussagen, die dem Neuen Testament entnommen sind. Allerdings wirken sie auf mich zunächst wie willkürlich zusammengesucht, wie eine Ansammlung noch unsortierter Gedanken. So, als hätte jemand gefragt: „Was fällt dir zu Jesus Christus ein?“ Der eine antwortet: „Er ist mein Licht.“ Der zweite: „Er ist mein Heil.“ Ein anderer meint: „Für mich ist er der Eckstein und der feste Grund.“ Und erst dann folgen Sätze, die vermuten lassen: Hier haben Menschen etwas mit Jesus erlebt. Im Sturm des Lebens hat er sich als der feste Halt erwiesen. Er hat Angst gestillt. In unruhigen Zeiten Frieden geschenkt. Hat getröstet, als alles trostlos erschien. Und so endet die erste Strophe mit dem Resümee: „In seiner Liebe find ich Halt.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren