/ Lied der Woche

Danke (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Ums Thema Danken und Dankbarkeit geht es in dieser Woche, vorgegeben vom Danke-Lied von Simon Georg. Aber damit ist nicht gemeint, was ich selbst noch als Kind gelernt habe: „Sag hübsch danke“, wenn zum Beispiel Besuch zu meinen Eltern gekommen war und mir eine Tafel Schokolade mitgebracht hatte. Klar kann man „Danke sagen“ lernen und manchmal bleibt es dann auch angelernt und Konvention. 

Gegen solche Konventionen der Höflichkeit möchte ich nichts sagen; denn sie sind ein Stück weit auch eine Art Schmiermittel im Umgang miteinander. Aber bei unserem Thema soll doch noch eine Schippe tiefer gegraben werden.

Und da möchte ich konstatieren: „Danke sagen ohne dankbar zu sein - „Nein danke.“ Aber aus Einsicht und mit Überzeugung dankbar sein und dann von Herzen Gott und meinen Mitmenschen Danke sagen: das ist es!  Das Herz muss dabei sein, aus dem Herzen muss es kommen. In diesem Sinne kann man das Wort von dem französischen Theologen Jean Baptiste Massillon verstehen:

„Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.